Arzt / Heilberufler suchen

Prof. Dr. med. dent.
Jörg Schmoll


Zahnarzt, Implantologie
Konrad-Adenauer-Ring 10, 69214 Eppelheim
4.7 ★★★★★ - 104 Empfehlungen

Herzlich Willkommen

Unsere Praxis für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde ist ein kleines Dienstleistungsunternehmen. Und dieses lebt vor allem von dem Umstand, dass sich der Kunde - der Patient - bei Inanspruchnahme der Dienstleistung - der Behandlung - wohl fühlt. Das war nicht immer so. Die Arztpraxis früherer Jahre war oft geprägt von der Tatsache, dass es viele Patienten aber nur wenige Ärzte gab.

Heute ist dies umgekehrt. Erfolgreich sind die Kliniken und Praxen, die eine hoch professionelle medizinisch-fachliche Spezialisierung in einem angenehmen Ambiente bieten. Der Patient muss sich in allen Belangen gut „behandelt” fühlen. Wir sind uns sehr wohl der Tatsache bewusst, dass ein Arztbesuch eher selten Freudensprünge hervorruft, und aus diesem Grund wollen wir als Team Ihren Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich gestalten.

Wir werden uns anstrengen, dass dies gelingt - das versprechen wir Ihnen! Sie können uns allerdings helfen! Wenn Sie zum ersten Mal in unserer Praxis sind, fällt Ihnen im Wartebereich ein Plexiglasspender mit anonymen Patientenfragebögen auf. Sollten Sie irgendwann einmal während einer hoffentlich kurzen Wartezeit die Gelegenheit nutzen, diesen Bogen auszufüllen und einzuwerfen, erweisen sie uns einen großen Gefallen.

Natürlich finden Sie uns auch in den heute üblichen Bewertungsportalen wie u.a. kennstdueinen.de,jameda, Google+, qype. Auch hier freuen wir uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen. Denn nur wenn wir erfahren, was Ihnen als Gast und Patient gut und was weniger gut gefällt, können wir uns verbessern. Und genau das wollen wir in Ihrem Sinne ständig tun!

Im Team von Dr. Wiens + Kollegen

Prof. Dr. med. dent. Jörg Schmoll

Prof. Dr. med. dent. Jörg Schmoll


Fachgebiete: Zahnarzt, Implantologie



Jahre Erfahrung: keine Angabe



Ausbildung: keine Angabe



Sprachen: Deutsch,



Mitgliedschaften und Auszeichnungen:
keine Angabe

Leistungsspektrum der Zahnarztpraxis

Chirurgie / Implantologie

  • Augmentation Knochenaufbau
  • Minimalinvasive Chirurgie
  • Zahnimplantate aus Titan
  • Metallfreie Keramikimplantate
  • Computernavigierte Implantologie
  • Minimalinvasive Implantologie
  • Mini-Implantate (für Prothesen)
  • Sofort belastbare Zahnimplantate
  • Sinuslift - Knochenaufbau im Oberkiefer
  • Mikrochirurgie
  • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
  • Ambulante Operationen
  • Oralchirurgie

weitere Behandlungen

  • Angstpatienten sind willkommem - wir behandeln Zahnarztangst
  • Ästhetische Zahnheilkunde
  • Bleaching (schöne weiße Zähne)
  • Gesamtsanierung der Zähne
  • Kiefergelenksdiagnostik und -therapie
  • Kinderbehandlung durch Kinderzahnarzt
  • Laserbehandlung mit Dentallaser
  • Behandlung von Mundgeruch (Halitosis)
  • Narkosebehandlung mit Analgosedierung
  • Behandlung unter Vollnarkose
  • Parodontologie
  • Photoaktivierte Desinfektion (PAD)

Service-Angebote

  • ausführliche Beratung zu Ihren zahnmedizinischen Fragen
  • Kariesvorbeugung mit Xylit

Meine Behandlungsschwerpunkte

Implantologische Versorgungen bilden seit vielen Jahren den Hauptschwerpunkt unserer Praxis in Eppelheim, inmitten der Metropolregion Rhein-Neckar zwischen Heidelberg und Mannheim.

Dr. Jörg Schmoll gehört zu den ersten durch den Bundesverband zertifizierten Implantologen Deutschlands und ist seit über 30 Jahren auf dem Gebiet der Implantologie im Raum Heidelberg/Mannheim tätig. Wir haben in dieser Zeit mehr als 6000 Implantate gesetzt.

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln aus gewebefreundlichem Material (Titan oder Keramik). Sie werden im Kiefer verankert, um anschließend Zahnersatz (Kronen, Brücken oder Prothesen) darauf zu befestigen.

Zahnimplantate gibt es bereits seit den 70er Jahren. Allerdings war es ein weiter Weg von den ersten unter der Knochenhaut im Kiefer gelegenen Gerüstimplantaten zu den modernen zahnwurzelförmigen “enossalen” Implantaten heutiger Zeit.

Was noch vor 20 Jahren größere chirurgische Operationen erforderte wird heute meistens “minimalinvasiv” d.h. mit einem sehr kleinen Eingriff gemacht! In unserer auf Implantologie spezialisierten Praxis können wir die Implantation mit einem CT-DVT (Computertomogramm) so präzise vorausplanen, das wir die Stelle im Mund wohin das CT/DVT gesetzt werden soll bis auf einen Millimeter genau dreidimensional darstellen können.

Genauso verhält es sich bei sog. Augmentationen. Implantate können nur in einem ausreichend großen Kieferareal dauerhaft einwachsen. Wenn nicht genügend Knochen vorhanden ist und dies ist nicht selten der Fall, besteht die Möglichkeit, diesen Knochen zeitgleich mit der Implantation oder bei sehr großen Defekten auch vor dem Einbringen des Implantates, zu augmentieren.

Auch hierbei hilft uns das CT-DVT, weil wir genau ermitteln können wieviel Knochenersatzmaterial wir an welcher Position benötigen.

Das Knochenersatzmaterial ist ein Granulat aus kleinen Körnchen, das vom Körper integriert und innerhalb von wenigen Monaten zu Knochen umgebaut wird. Die Zeiten, in denen die Implantologen größere Entnahmen von Eigenknochen vornehmen mussten sind für die allermeisten Behandlungsfälle vorbei.

Weitere Fortschritte wurden bei der Einheilzeit der Implantate erreicht. Durch die extrem körperfreundlichen Oberflächen der Implantate (sog. SLactive) wachsen diese innerhalb von 6 Wochen fest in den eigenen Kieferknochen ein. In vielen Fällen kommt es zur Sofortversorgung (immediate loading), d.h. der Patient erhält seine Zahnkronen auf dem Implantat bereits am Tag der Implantation.

Wir arbeiten mit verschiedenen Implantatsystemen und wählen immer das für Sie persönlich am besten geeignete aus.

Einsatzmöglichkeiten sind z. B.

- der zahnlose Kiefer – hier ermöglichen Implantate mit Druckknöpfen einen optimalen Halt für neue und bereits vorhandene Prothesen.

- der Verlust eines einzelnen Zahnes – dieser kann leicht ersetzt werden, ohne dass Nachbarzähne für eine Brücke beschliffen werden müssen.

- fehlende Zähne in einer Kieferhälfte - mit einer festen Brücke auf Implantaten kann eine herausnehmbare Prothese vermieden werden.

Die modernen Implantate erfordern nur noch kurze Einheilzeiten, in vielen Fällen kann nach Setzen des Implantates am gleichen Tag die Krone eingegliedert werden. Außerdem sind die implantologischen Eingriffe heute völlig schmerzfrei und für den Patienten weniger belastend als etwa das Legen einer größeren Füllung.

Die Praxis in Bildern:

  • Praxisbild 1
  • Praxisbild 2

Sie sind dieser Arzt? Jetzt Praxisbilder hinzufügen Profil von Zahnarzt Prof. Dr. Jörg Schmoll ändern




Bewertung:  4,7 von 5   -   104 Empfehlungen von hier und 2 externen Quellen


⇩ Einzelbewertung nach Bereichen einsehen ⇩




Prof. Dr. Jörg Schmoll bewerten

Empfehlungen für Prof. Dr. Schmoll in Eppelheim Seite: 1 von 1

Filtern nach: Überfahren Sie das Bild für weitere Erläuterungen

Frank
(Kassenpatient / Alter: 25 - 49 / Bewertung: (5,0 von 5) )

5

19.03.2019

Nicole
(Privatpatient / Alter: 65 plus / Bewertung: (4,9 von 5) )

4.86

16.12.2018

Julia
(Kassenpatient / Alter: 25 - 49 / Bewertung: (5,0 von 5) )

5

02.02.2017

Kann man nicht besser machen

Sophie
(Kassenpatient / Alter: 50 - 65 / Bewertung: (4,7 von 5) )

4.71

25.11.2015

Nico
(Kassenpatient / Alter: 50 - 65 / Bewertung: (4,9 von 5) )

4.86

09.11.2015

Josef
(Kassenpatient / Alter: 50 - 65 / Bewertung: (5,0 von 5) )

5

20.04.2015

neue Krone - gut gemacht

Julia
(Kassenpatient / Alter: 25 - 49 / Bewertung: (4,7 von 5) )

4.71

29.12.2014

Miriam
(Kassenpatient / Alter: 25 - 49 / Bewertung: (5,0 von 5) )

5

17.11.2014

Nora
(Kassenpatient / Alter: 25 - 49 / Bewertung: (4,7 von 5) )

4.71

14.11.2014

Franziska
(Kassenpatient / Alter: 25 - 49 / Bewertung: (4,9 von 5) )

4.86

07.11.2014

Radia
(Kassenpatient / Alter: 25 - 49 / Bewertung: (3,9 von 5) )

3.86

25.07.2014

Bernadette
(Kassenpatient / Alter: 25 - 49 / Bewertung: (5,0 von 5) )

5

14.07.2014

Helgard
(Kassenpatient / Alter: 25 - 49 / Bewertung: (4,7 von 5) )

4.71

18.06.2014

Bernd
(Kassenpatient / Alter: 25 - 49 / Bewertung: (5,0 von 5) )

5

23.01.2013

Als Problemfall bin ich vor über einem Jahr in die Praxis Dr. Schmoll gekommen.
Mir wurden 2011 drei Implantate im Oberkiefer in einer Mannheimer Praxis eingesetzt.
Ich hatte von Anfang an Beschwerden und nach 9 Monaten mussten die Zahnimplantate entfernt werden. Mein Hauszahnarzt hat mir zu einer Prothese geraten. Mit 44 Jahren wollte ich auf jeden Fall feste Zähne. Dr. Schmoll hat mir eine Augmentation ( Knochenaufbau) gemacht und 4 Monate später 3 Implantate gesetzt. Im August erhielt ich die Kronen. Ich kann von Anfang an hervorragend essen und habe null Fremdkörpergefühl. Wenn ich in den Mund schaue weiß ich manchmal nicht mal, auf welcher Kieferseite sich die Implantate befinden. Einfach super ! Vielen Dank an das ganze tolle Implantologie Team!

Peter
(Kassenpatient / Alter: 50 - 65 / Bewertung: (5,0 von 5) )

5

30.12.2012

Habe vor 6 Monaten nach einem Knochenaufbau im Ober und Unterkiefer ( Augmentation) 18 Implantate erhalten, die jetzt vor Weihnachten mit Kronen und Brücken versorgt wurden. Seit langem kann ich endlich wieder essen wie mit eigenen Zähnen. Sowohl die OP in Vollnarkose als auch die gesamte langwierige Behandlung war sehr professionell und perfekt, genau wie Beratung und Umsorgung. Vor allem Frau Heid, Frau Schwendner und Herr n Schmoll möchte ich danken ! Ich hätte es schon viel früher machen sollen. Ich bin froh eine so erfahrene implantologische Praxis gefunden zu haben.

Bewertungen auf anderen Portalen

www.jameda.de

Wertung: (Note: 1,1)   -   aus 33 Empfehlungen

www.kennstdueinen.de

Wertung: (4,79 von 5)   -   aus 74 Empfehlungen

Online Termin vereinbaren

Spam-Schutz:  Um automatisierten Spam zu vermeiden, addieren Sie bitte Zweiundvierzig und Zwei und geben Sie das Ergebnis als Zahl hier ein





 

Weitere Zahnmediziner in der Nähe finden:

Beliebte Artikel und News

Was tun bei Zahnfleischbluten

Was tun bei Zahnfleischbluten

Zahnfleischbluten ist ein ernstes Warnsignal das meistens durch schlechte oder schlicht kaum vorhandene Mundpflege begründet ist. Blutet das Zahnfleisch beim Putzen oder bei Ausübung von Druck, ist das meistens ein Zeichen für eine Zahnfleischentzündung, die sogenannte Gingivitis. Durch regelmäßige ...
mehr >

Miniimplantate und die Prothese sitzt

Miniimplantate und die Prothese sitzt

Viele Träger von Zahnprothesen wünschen sich einen komfortablen Zahnersatz, der weder wackelt noch drückt und mit dem man wieder alles essen kann. Einfach so wie früher, als man sich fragte: Worauf habe ich heute Appetit? und ...
mehr >