Arzt / Heilberufler suchen

Lidstraffung

Die Lidstraffung ist heute die zweithäufigste ästhetische Operation. Schlupflider können angeboren sein, meist ist die Erschlaffung und damit ein Herunterhängen des Oberlids jedoch eine Alterserscheinung. Gleiches gilt für das Auftreten von Tränensäcken, die jedoch auch ohne Operation mit dem C02-Laser entfernt werden können.

Bei der Lidstraffung wird unter lokaler Betäubung die überschüssige Haut am Oberlid, eventuell zusammen mit Fett- und Muskelgewebe entfernt und die Wunde mit feinsten Fäden vernäht. Der schnitt liegt in den natürlichen Augenfalten und ist somit kaum sichtbar. Bei den Unterlidern wird meist von innen gearbeitet, so dass der Einschnitt noch weniger zu sehen ist.

Nach erfolgreicher OP erscheinen die Augen wieder offener und größer, was dem Gesicht eine jugendlichere, frischere Ausstrahlung verleiht.


Facelift


Beim Grimassenschneiden vor den Spiegel sehen Sie am besten, wie viele Muskeln es in Ihrem Gesicht gibt. Danach werden Sie verstehen, wie viel handwerkliches Geschick und welch präzise Maßarbeit erforderlich ist, um ein Gesicht so unauffällig und effektiv wie möglich zu liften. Gerade die oft maskenhafte Starrheit des Gesichtsausdrucks ist zu vermeiden. Mimik, Lachen und Reden sollen weiterhin völlig natürlich wirken.

Ein Facelifting ist erste Wahl, wenn durch den Alterungsprozess ein Überschuss an Haut einerseits und ein Absinken des Gewebes andererseits zu sehen ist, und bei größeren Falten besonders im Stirn- und Halsbereich. Wangen- und Halspartie werden gemeinsam gestrafft, um die hier am deutlichsten sichtbaren Spuren des Alterns zu beseitigen.

Die Operation

Ob sie eine Vollnarkose, einen leichten "Dämmerschlaf" oder nur eine lokale Betäubung wünschen, hängt vom persönlichen Allgemeinzustand ab. Ein ausführliches Beratungsgespräch und entsprechende Operationsvorbereitungen sind wie bei allen anderen Eingriffen auch, unerlässlich.

Während der Operation wird ein Teil der Haut angehoben, das darunter liegende Gewebe und eventuell die Muskeln gestrafft und die überschüssige Haut abgetrennt. Dann wird die Haut oberhalb der Haarlinie, hinter den Schläfen, entlang der Ohren und am Nacken neu vernäht. Hier ist großes Fingerspitzengefühl gefragt, um genau die richtige, aber nicht zu viel Spannung zu erzeugen.


Haartransplantation oder Haarverpflanzung


Die Haartransplantation von Eigenhaar kommt vor allem bei Haarausfall zur Anwendung bevor sich an Stirn und oberem Kopfbereich eine Glatze bildet. Allein in Deutschland leiden über 20 Millionen Menschen an Haarausfall. Die Einnahmme von Medikamenten ist heute in der Lage den Haarausfall wirksam zu stoppen. Bereits verloren gegangene Haare, abgestorbene Haarwurzeln, können damit jedoch nicht wiederbelebt werden. Die mehr oder weniger lichten Regionen müssen mit Haarteilen verdeckt, oder eben mit neuen Haaren im Rahmen einer Eigenhaarverpflanzung wieder "aufgeforstet" werden.


Besondere Aufklärungspflicht bei Schönheitsoperationen


Ärzte müssen ihre Patienten bei kosmetischen Operationen besonders gründlich über die Risiken des Eingriffs aufklären. Mit diesem Hinweis hat das Düsseldorfer Oberlandesgericht einen Chirurgen zu Schmerzensgeld, Schadensersatz und Rückzahlung seines Honorars verurteilt.