Arzt / Heilberufler suchen

Unterbrechen sie die Spirale aus Bohren und Karies

Die Kariesspirale beginnt meist ganz harmlos mit einer



  1. kleinen Zahnfüllung
  2. dann große Zahnfüllung
  3. dann Zahnkrone
  4. dann Wurzelbehandlung
  5. dann Zahnverlust und kleine Brücke oder Implantat
  6. dann Implantatverlust und Teilprothese
  7. und letztendlich die Vollprothese


dazwischen liegen oft Jahrzehnte voller Angst, Scham und sehr hohen Kosten.

Kommt Ihnen diese "Zahnkarriere" irgendwie bekannt vor, vielleicht etwas abgewandelt? Dann sind auch Sie bereits mittendrin und auf dem besten Weg mit 60 Jahren Teil- oder Totalprothesen zu tragen.



Kariesbekämpfung ist eine lebenslange Herausforderung


die sie ganz allein bewältigen müssen,
ihr Zahnarzt kann sie nur unterstützen!


Ist Ihnen diese Tatsache wirklich bewusst?


Nehmen wir an, ihr Zahnarzt hat alle "Karieslöcher" optimal mit Füllungen versorgt und anschließend per professioneller Zahnreinigung (PZR) alle harten (Zahnstein) und weichen (Plaque) Zahnbeläge entfernt.

Karies ist damit nicht vorbei, denn einmal infiziert bleibt ihr Mundraum lebenslang von Kariesbakterien besiedelt. Und diese Bakterien sind schnell. Sie benötigen nach einer kompletten Zahnreinigung PZR nur ca. 24 Stunden um neuen Zahnbelag zu bilden und einen erneuten Kariesangriff zu starten.



Zähne putzen und Xylit helfen


Was hilft, ist die tägliche, gründliche Entfernung der Zahnbeläge durch das bekannte Zähneputzen.

Die vollständige Entferung der Beläge ist dabei entscheidend!
Im Frontzahnbereich klappt das bei den meisten Menschen noch recht gut. Der Backenzahnbereich ist weit schwieriger zu reinigen und dort wird Zahnbelag oft nicht vollständig entfernt, bevorzugt in den Zahnzwischenräumen. Die Folge, Karies beginnt bei fast allen Menschen immer im Seitenzahnbereich. Mit guten oder schlechten Zähnen hat dies absolut nichts zu tun.




Xylit hilft genau hier


Diese Putzdefizite können durch Xylit offensichtlich ausgeglichen werden. Denn allein die zusätzliche Anwendung, bei unveränderter Mundhygiene der Testpersonen, senkt das Kariesrisiko um über 80 Prozent, wie die Turku Zucker-Studien belegen.

Vereinfacht formuliert bedeutet dies,
dass nur jeder fünfte Patient erneut an Karies erkrankt, der Xylit/Xylitol regelmäßig anwendet.




Wie genau wirkt Xylitol antikariogen ?


Mehrere positive Eigenschaften:

  • Kariesbakterien wandeln Zucker und andere für sie verwertbare Kohlenhydrate in zahnschädliche Milchsäuere um. Die Anwesenheit von Xylit verhindert dies.
     
  • Löst sich Xylitol im Mund auf, so fördert dies die Speichelbildung. Calciumphosphat, im Speichel reichlich enthalten, trägt wesentlich zur Bildung und Härtung des Zahnschmelz bei.
     
  • Zudem verdünnt Speichel vorhandene Säuren im Mundraum und erhöht den pH-Wert. Dies reduziert die Bildung und Anlagerung von Zahnbelag, da hierzu ein saueres Millieu nötig ist. Denn nur bei pH-Werten unter 5,0 können die Bakterien verklumpen und so Beläge bilden.
    Deshalb bitte diese pH-Werte beachten:
    Cola (pH-Wert um 2,3), viele Limonaden (pH-Wert um 2,5) oder Alcopops (pH-Wert um 2,25)

    Ohne saueres Millieu ⇨ kein Zahnbelag und ohne Zahnbelag ⇨ keine Karies



Zur Prophylaxe mehrmals täglich anwenden:


Am besten nach jeder kleinen oder großen Mahlzeit einen halben Teelöffel Zahnzucker im Mund auflösen lassen (nicht zerbeißen) und dann für 1-2 Minuten den Mund damit spülen. Danach schlucken oder ausspucken. Alternativ können Sie auch Xylitkaugummis oder Xylitbonbons verwenden.

Beim Kauf von Kaugummis und Bonbons bitte beachten, dass diese ausschließlich mit Xylitol gesüßt sind, denn Sie benötigen 7 - 12g pro Tag für eine wirksame Vorbeugung. Viele Angebote von Supermärkten enthalten einfach zu wenig davon. Zudem sind aus Kostengründen oft andere Zuckeralkohole wie Mannit oder Sorbit enthalten, die keine antikariogene Wirkung besitzen. Im Gegenteil: Sorbit kann Karies fördern, wie Studien zeigten. Und es sind oft bei Experten strittige Zutaten enthalten, wie Aspartam, Acesulfam K oder BHA. So stehen das in Deutschland zugelassene BHA, sowie Aspartam im Verdacht Krebs zu fördern. In Österreich ist BHA verboten. Deshalb raten wir von solchen Kaugummis oder Bonbons dringend ab.




Die tägliche Anwendung


kostet pro Monat weniger als eine Schachtel Zigaretten


Xylit pur als Pulver anzuwenden (ca. 7-12g tgl.) und auch als Zahncreme mit zu benutzen stellt die kostengünstigste und gleichzeitig vielseitigste Verwendungsmöglichkeit dar. (vgl. Zahnpflege Tipps von Zahnarzt Dr. Karl-Ulrich Bruhn) Denn reines Xylitol kann optimal auch als Ersatz für Haushaltszucker 1:1 verwendet werden.

Die Xylit Herstellung ist aufwendig, daher liegt der Preis pro Kilo zwischen 9 - 16 Euro. Es ist in etwa wie bei Öl. Gutes, natives Bio-Öl ist eben teurer. Ob billigere Mais-Ware aus China rein und gentechnikfrei ist müssen Sie entscheiden. Wir empfehlen Zahnzucker. Da dieses Xylitol aus nachwachsenden Laubhölzern in Finnland gewonnen wird, dem Land der bahnbrechenden Turku-Zuckerstudien.

Produkte die zu 100% nur mit reinem Xylitol gesüßt wurden erhalten Sie nur in Apotheken oder in speziellen Internet-Shops.




Stoppen Sie die Kariesspirale,
solange Sie noch eigene Zähne haben.



Auszug der zahnmedizinischen Organisationen die Xylit / Zahnzucker zur Kariesprävention empfehlen:

  1. seit 1988 - in Finnland die "Suomen Hammaslääkäriliitto"
  2. seit 1989 - in Schweden die "Sveriges Tandläkarförbund"
  3. seit 1990 - in Norwegen die "Den Norske Tannlegeforening"
  4. seit 1992 - in Großbritannien die "British Dental Health Foundation"
  5. seit 1993 - In Irland die "Irish Dental Association"
  6. seit 1996 - in den Niederlanden die "Nederlandse Vereniging van Tandartsen"
  7. seit 2006 - in den Vereinigten Staaten die "American Academy of Pediatric Dentistry, AAPD"
     


zurück zur Übersicht

Beliebte Artikel und News

Zahnersatz aus dem Ausland

Zahnersatz aus dem Ausland

Im Ausland ist Zahnersatz häufig deutlich preiswerter zu erhalten als bei Ihrem Zahnarzt vor Ort. Doch lohnt sich die ...

Was tun bei Zahnfleischbluten

Was tun bei Zahnfleischbluten

Zahnfleischbluten ist ein ernstes Warnsignal auf Bakterien und Entzündung ...

Ist die minimal-invasive Implantologie besser?

Ist die minimal-invasive Implantologie besser?

Welche Unterschiede bestehen zwischen der konventionellen und der minimalinvasiven Implantologie. Eindeutige Vorteile ...