Arzt / Heilberufler suchen

Warum sind die Zahnersatz Kosten so hoch ?

Zahnersatz Kosten


GRÖSSER HÖHER WEITER - sind die Maximen unserer modernen Welt. Firmenzusammenschlüsse schaffen Synergien, machen Produkte preiswerter durch enormes Einsparpotenzial bei Verwaltung, Wareneinkauf und Co.
Auch medizinische Einrichtungen wie Krankenhäuser oder Medizinische Versorgungszentren, sogenannte MVZ's, arbeiten erfolgreich nach diesen Prinzipien.

Warum steigen dann die Zahnersatz Kosten immer weiter?

Bei Zahnersatz ist die Entwicklung genau gegensätzlich. Immer mehr Zahnärzte eröffneten in den vergangenen Jahren eigene kleine Praxislabore. Für den Patienten billiger wurde dies nicht - es wäre die "Quadratur des Kreises". Nach Zahlen des IFO Instituts arbeiten für ca. 53.300 Zahnarztpraxen in Deutschland 25.000 Zahnlabore (ca. 7000 Gewerbliche, plus ca. 18.000 Praxislabore) - ergibt 1 Labor für 2 Praxen.

Irgendwie fühlt man sich an Tante-Emma-Läden erinnert. In jeder Stadt gab es mindestens einen. Heute ersetzt durch viel günstigere Discounter und Supermärkte mit weiteren Vorteilen. Auch moderne Großlabore bieten eindeutige Vorteile, sind bei gleicher Qualität bis zu 80% günstiger. (z.B. Zirkonkrone ab 99,- € im Großlabor statt bis zu 500,- € im Praxislabor) Damit decken die Festzuschüsse der Regelversorgung auch ohne Bonusheft die Laborkosten von Zahnersatz der Oberklasse.

Sie als Patient haben die freie Arztwahl - ohne wenn und aber. Verlangen Sie von Ihrem Zahnarzt ihren hochwertigen Zahnersatz von einem günstigen Großlabor zu beziehen. Als fairer, kundenfreundlicher Partner, der Sie als zahlenden Patienten behalten möchte, wird er dies tun. Günstige Großlabore mit Premium-Qualität und falls nötig inkl. günstigem Zahnarzt, finden Sie hier im Preisvergleich. Denn auch das Zahnarzthonorar nach GOZ bietet beim Steigerungsfaktor durchaus Spielräume - gerade bei teuren und aufwändigen Zahnimplantaten oder Zahnprothesen.

So sinken Laborkosten und Eigenanteil durch Preisvergleich bei Zahnersatz

BehandlungKosten HKP ALTIhr Eigenanteil ALTKosten HKP NEUIhr Eigenanteil NEUIhre Einsparung
Zahnbrücke aus Zirkoniumdioxid 1.664,40 € 1.027,66 € 823,00 € 186,26 € 81 %
Zahnimplantat 7.842,71 € 7.842,71 € 3.050,00 € 3.050,00 € 81 %
Kombinierte Arbeit 3.089,67 € 2.113,94 € 1.300,00 € 324,27 € 84 %
Zahnkrone 2.583,19 € 1.755,74 € 1.556,00 € 728,55 € 58 %
Teleskopprothese 8.284,87 € 4.963,35 € 3.912,00 € 640,92 € 86 %

Ihr Zahnersatz kann in jedem Labor produziert werden?

Herkömmlicher fester oder herausnehmbarer Zahnersatz könnte im Prinzip von jedem Dentallabor gefertigt werden. Basis für die Herstellung ist ein regelkonformer Abdruck durch den behandelten Zahnarzt. Auf dieser Grundlage fertigt der Dentaltechniker zwei exakte Gipsmodelle von Ober- und Unterkiefer des Patienten. Zusammen mit einem Artikulator kann so der exakte Biss, die individuelle Zahnsituation jedes Patienten simuliert und ein perfektes Ersatzteil z.B. eine Krone gefertigt werden.

Gerade durch geringe Festzuschüsse der Regelversorgung für gesetzlich Krankenversicherte oder bei fehlendem Bonusheft sollten Sie größere, kostengünstige Betriebe wählen. Denn Zahnersatz aus Edelmetall wie Teleskopprothesen oder Teleskopkrone lassen die Materialkosten einer Zahnbehandlung schnell jeden Festzuschuss übersteigen. Gerne erstellen unsere Laborpartner anhand ihres Heil- und Kostenplan HKP ein Gegenangebot. Denn generell gibt es bei allen Formen von Zahnersatz erhebliche Preisunterschiede beim Honorar des Zahnarztes und bei den Material- und Laborkosten. Nur wer vergleicht kann sparen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Preisvergleich für Zahnersatz oder haben Sie Geld zu verschenken?

Wodurch entstehen die hohen Zahnersatz Kosten?

oder anders gefragt: Wie können die Laborkosten gesenkt werden?
  1. Ein entscheidender Kostenfaktor ist der Wareneinkauf. Je größer die Menge die gekauft wird, desto niedriger der Preis pro Stück oder Mengeneinheit. Kleinbetriebe sind hier chancenlos gegenüber Großeinkäufern.
  2. Auslastung der verwendeten Geräte und Maschinen. Eine Zahnbrücke (Zirkon) wird nach dem Aufbringen der Keramik in Hochtemperatur-Brenngeräten bei bis zu 920°C gehärtet. Die monatlichen Leasingkosten sind immer gleich, egal ob täglich 1 Krone gebrannt wird oder rund um die Uhr eine maximale Auslastung erfolgt. Der prozentuale Geräteaufschlag bei den Stückkosten differiert jedoch erheblich.
  3. Die Auslastung der Mitarbeiter ist gerade bei kleinen Betrieben ein Problem. Denn die Gehälter sind auch bei Leerlaufzeiten bedingt durch Auftragsmangel oder Krankheit zu bezahlen.
  4. Standort der Fertigung. Die Fixkosten für Produktionsgebäude (Raummieten) und Mitarbeiter (Gehälter) sind im Ausland z.B. Türkei oder China erheblich niedriger. So lag das Durchschnittseinkommen aller Beschäftigten 2015 in Deutschland bei 3.612 Euro (Brutto). In der Türkei, wo viele große Labore arbeiten, bei 679 Euro und in China bei 597 Euro.

Beste Qualität durch Spezialisierung

Viele zahnärztliche Aufgaben wurden in den letzten Jahrzehnten durch Spezialisierung außerordentlich verbessert. So ist der Endodontologe der Fachspezialist für Wurzelbehandlungen. Der Implantologe MSc oder der Oralchirurg der Fachmann rund um Zahnimplantate und der Kieferorthopäde derjenige für Zahnfehlstellungen. Schon der Volksmund sagt: "Übung macht den Meister" und aktuelle Zahlen unterstreichen dies. So liegt die Erfolgsquote bei Wurzelbehandlungen, ausgeführt durch spezialisierte Endodontologen beachtlich über denen von normalen Zahnärzten.

Auch die Zahntechnik macht hier keine Ausnahme. Hochqualifizierte Dentaltechniker die beispielsweise auf Teleskoparbeiten oder implantatgetragenen Zahnersatz spezialisiert sind, erzeugen regelmäßig Spitzenqualität. Wir alle wissen, Dinge die wir täglich tun gehen uns routiniert von der Hand. Kleine Störungen können leicht durch Erfahrung ausgeglichen werden. Die hohe Qualität bleibt erhalten. Je seltener wir etwas tun, desto höher die Fehlerwahrscheinlichkeit. Größere Labore mit Spezialisten für alle vorhandenen Teilbereiche sind daher immer die bessere Wahl.


Korruption im Gesundheitswesen erhöht Zahnersatz Kosten um bis zu 25%

Laut einer Studie, die im Auftrag des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen erstellt wurde, bezahlen 46% der nichtärztlichen Leistungserbringer, z.B. Zahntechniker, Physiotherapeuten, orthopädische Schuhmacher u.s.w., für die Vergabe von Aufträgen an zuweisende Ärzte. Die Kosten für diese "Art von Korruption" liegen laut einer Schätzung von Transparency International Deutschland bei ca. 11 Millarden Euro pro Jahr, die letzendlich die Patienten bezahlen - z.B. durch überteuerten Zahnersatz.

Unser Beitrag: Alle Dentallabore die an unserem Preisvergleich teilnehmen verpflichten sich ausdrücklich, keinerlei Zahlungen in irgendeiner Form an die teilnehmenden Zahnärzte zu leisten (siehe Anti-Korruptionserklärung). Damit ist eine korruptionsfreie Zusammenarbeit sichergestellt und ein oft unterschätzter Teuerungsfaktor beseitigt.

Mehr Informationen hier im Video:

Qualität und Preis

Der Preis für eine Zirkonkrone (Mehrschicht) liegt in Deutschland zwischen 100 - 700 Euro (Endpreis für den Patienten). Ökonomisch ist dies leicht durch die obigen Punkte zu erklären. Ein kleines Dental- oder Praxislabor kann größenbedingt nicht so kosteneffizient produzieren. Dennoch stehen viele Zahnärzte preiswertem Zahnersatz aus modernsten Großbetrieben ablehnend gegenüber. Oft wird suggeriert, günstiger sei gleich schlechter Zahnersatz - vor allem dann, wenn er aus dem Ausland kommt.

Wir sollten dabei nicht vergessen, dass alle Smartphones, Tabletts oder sonstigen Computer, der Großteil aller Fahrzeugteile von Audi, BMW oder Mercedes und vieles mehr im Ausland hergestellt werden. Wenn Auslandsfertigung per se minderwertig wäre, wären dann nicht alle diese Produkte betroffen?

Fazit:

Ein hoher Preis ist kein Qualitätsmerkmal, sondern oft der Produktion in Kleinbetrieben geschuldet. Es mag durchaus gute Gründe geben ein Dental- oder Praxislabor direkt vor Ort zu haben. Die Herstellung einer hochwertigen Zahnkrone oder -brücke gehören nicht dazu.

Wir arbeiten ausschließlich mit großen, inhabergeführten Dentallaboren zusammen, die sowohl im Inland wie im Ausland produzieren. Alle Auslandsarbeiten werden vor Auslieferung an den Zahnarzt am Standort Deutschland komplett überprüft und Garantiegeber ist immer das deutsche Labor.

Starten Sie den neuen Laborkostenvergleich für Zahnersatz. Denn es geht um Ihre Zähne, Ihr Aussehen, Ihre Lebensqualität und nicht zuletzt um Ihr Geld. Wirklich gute Zahnärzte berücksichtigen dies, denn niemand hat Geld zu verschenken!

Zahnimplantat Kosten und doppelten Festzuschuss wurde am 09.06.2017 11:03 Uhr aktualisiert.