Arzt / Heilberufler suchen

Wadenplastik durch Waden-Implantate

zurück zur Übersicht

Waden-Implantate dienen dazu, eine dünne, nicht muskulöse Wade formschön zu gestalten. Gewünscht wird dies in der Regel von Personen, deren magere Waden nicht zum restlichen, oft durchtrainierten Körper passen mögen. Auch bei Patienten, die nach Unfällen oder bestimmten Krankheiten eine deformierte Wade zurückbehalten haben, kann der Eingriff angezeigt sein. Die weichen, länglichen Implantate sind so gestaltet, dass sie weder tastbar sind noch die Bewegungsfreiheit beeinträchtigen. Die Narben, die durch die Operation zurückbleiben, sind verborgen gelegen und fallen nicht auf.


Eingesetzt werden die Implantate unter Vollnarkose. Der Chirurg setzt in der Falte an der Hinterseite der Kniekehle einen Schnitt. Die Implantate werden zwischen Muskelhülle und Muskel eingebracht.

Es handelt sich um einen größeren Eingriff, der mit den entsprechenden Risken verbunden ist.

zurück zur Übersicht