Arzt / Heilberufler suchen

Auswirkungen von Zahnzusatzversicherungen bei Kassenpatienten in der Zahnarztpraxis

Vorteile von Zusatzversicherungen für die Zahnarztpraxis

Versicherungsrechner - Direkter Vergleich


Wir vergleichen für Sie kostenlos die Tarife für Ihre Patienten über unsere freien Makler

Im Jahr 2005 wurde vom Gesetzgeber der Festzuschuss eingeführt. Gesetzliche Kassen zahlen also nur noch einen festen Betrag für die sogenannte Regelversorgung. Alle Privatleistungen, moderne Technologien und Behandlungen, hochwertige Materialien, wie Gold und Vollkeramik, wurden so zur Privatleistung. Es gibt hier unterschiedlichste Tarife für Zusatzversicherungen, die auch bei Implantaten, Knochenaufbau, Inlays oder aufwändigen Wurzelbehandlungen den Eigenanteil reduzieren. Doch im Dschungel der Fachbegriffe und im Kleingedruckten der Versicherungen verbergen sich so manche Fußangeln. Hier ist es auch für einen Zahnarzt oder Kieferchirurgen mehr als wichtig, dass diese Versicherungen auch greifen, wenn sie benötigt werden. Im Durchschnitt zahlen diese Zusatzversicherungen für Zahnersatz oder Implantate zusammen mit der gesetzlichen Krankenversicherung 70% der Kosten. So zahlt der Patient nur noch einen Bruchteil der Kosten und kann sich auf diese Weise einen hochwertigeren und komfortableren Zahnersatz aussuchen, als bei voller Selbstzahlung des Eigenanteils.

Mit einer Zahnzusatzversicherung sind viele Patienten durchaus bereit, einen Teil an Kosten selbst zu tragen, da sie wissen, dass sie den Löwenanteil erstattet bekommen. Der Zahnarzt kann sehr häufig die an den Patienten gerichtete Privatrechnung direkt beim Versicherer einreichen. Solche Zusatz-Versicherungen für Zahnersatz und Implantate erhöhen die Liquidität von Zahnarztpraxis und Dentallabor, da die Beträge schon in kurzer Zeit nach Behandlungsende auf dem Konto sind.

So werden auch die Außenstände der Praxis im gewerblichen Labor reduziert und die Liquidität erhöht.

Der Zahnarzt braucht keine Scheu mehr zu haben, dem Patienten die bestmögliche Lösung anzubieten, auch wenn die Kosten höher sind, als bei der Standardversorgung. Viele Zahnärzte achten für den Patienten darauf, dass solche Leistungen auch enthalten sind, fragen den Versicherer nach Details, erklären das Kleingedruckte und profitieren zusammen mit ihm von einer guten Zusatzversicherung, die im Zweifel auch leistet, wenn es darauf ankommt. Ein Testsieger muss nicht immer der Beste sein. Vorsicht vor Bewertungsfakes, bezahlten Werbeeinträgen oder Test abhängiger Versicherungen oder Websites.

Besonders im Bereich der Vorsorge / Prophylaxe sind große Unterschiede vorhanden. So zahlen einige Versicherer zwei Mal professionelle Zahnreinigung pro Jahr bis zu 80.- EUR. Das relativiert die Kosten des Patienten für seine Versicherung. Die Summe von den ersparten 160.- EUR reduziert die Kosten der Zusatzversicherung ganz direkt um die gleiche Summe!

Oft sind auch kieferorthopädische Leistungen enthalten und spezielle Tarife für Knochenaufbau und Implantate.

Im Bereich Füllungstherapie sollten Kunststoff- und Keramikinlays enthalten sein, Vollkeramikkronen und moderne Scan- und Frästechnik per Computer. Ebenfalls sollten 3D Röntgenaufnahmen mit DVT ( digitale Volumentomographie ) bezuschusst werden.

Natürlich müssen auch Patienten mit privater Zusatzversicherung je nach Tarif mit einer Zuzahlung rechnen und diese vorher mit Ihnen als Zahnarzt und seinem Versicherer abklären. In einigen Fällen erhält der Kassenpatient durch so eine Zahnzusatzversicherung tatsächlich den Status eines Privatpatienten. Allerdings kosten solche komfortablen Versicherungen auch mehr. Es gilt auch hier: You will always get, what you pay for! Ein direkter Vergleich der Versicherungen ist generell schwierig, weil viele Versicherer schlechte Leistungen einfach verbergen und ein Laie den Tarifwirrwar kaum durchschaut. Versicherungen dieser Art sind in jungen Jahren weit günstiger als im Alter. Ab einem bestimmten Alter oder mit stark geschädigtem Zahnbestand wird der Abschluss sogar schwierig bis unmöglich.

Auch bei Patitienten, die unter Zahnarztangst ( Zahnarztphobie ) leiden, ist eine Zahnzusatzversicherung sehr sinnvoll. Meistens ist durch diese Angst vor dem Zahnarzt der letzte Zahnarztbesuch lange her, der Bedarf an Zahnersatz oder Implantaten hoch und Sie müssen als Zahnarzt entsprechend mehr Zeit und Einfühlungsvermögen in die Zahnbehandlung investieren. Man kann als Angstpatient durch die fehlende Behandlung beim Antrag auf eine Zusatzversicherung durchaus einen Haken machen, wenn danach gefragt wird, ob eine Zahnbehandlung bereits angeraten oder angefangen wurde, da der letzte Besuch bei einem Zahnarzt meistens lange her ist und niemand den aktuellen Zahnzustand kennt.

Achten sie auch als Zahnarzt für Ihre Patienten auf:
Erstattung in Prozent der Kosten für Zahnersatz und Zahnbehandlung
Wartezeiten und keine Gesundheitsfragen
Ausschluss bereits erkrankter Zähne
Behandlung von Angstpatienten

Vergleichen sie für Ihre Patienten Versicherung auf Preis und Leistung. Hier bieten auch Stiftung Warentest und andere Vergleichsportale Versicherungstests und Leistungsvergleich der Zusatzversicherungen.

Hier eine kleine Checkliste für eine Zusatzversicherung, die Zahnbehandlung, Implantate, Inlays und Zahnersatz bezuschusst:

  1. Leistung ohne Vorleistung der gesetzlichen Krankenversicherung
  2. Knochenaufbau oder Sinuslift bei Implantatbehandlung
  3. Implantatbehandlung
  4. Funktionsdiagnostik
  5. Kostenübernahme für Keramikverblendung oder Vollkeramikkronen im Seitenzanbereich. Mindestens bis Zahn 6
  6. Angemessene Leistung in der ersten Jahren
  7. Absicherung von zahnerhaltenen und vorsorgenden Maßnahmen, wie PZR ( professionelle Zahnreinigung ), Wurzelbehandlung und Parodontalbehandlung
  8. Erstattung bis zum 3,5-fachen Höchstsatz der GOZ ( Gebührenverordnung für Zahnärzte )
  9. Erstattung von mindestens 70% der Rechnung, also maximal 30% Eigenanteil für Ihre Patienten

Zahnzusatzversicherung Vergleich

Zahnersatz + Zahnerhalt wie ein Privatpatient
  • bis zu 100% Zahnersatz und 100% Zahnbehandlungen
  • inkl. Tarifen ohne Gesundheitsfragen und ohne Wartezeiten
  • Testsieger-Tarife bequem online vergleichen
  • individuelle Empfehlung mit Vorab-Annahmecheck


Mit einer entsprechenden Zahnzusatzversicherung ist die Kostenübernahme für hochwertigen Zahnersatz größten Teils abgesichert.

Entscheidet sich der Patient erst für die Versicherung, wenn er Zahnersatz benötigt, ist es zu spät. Es entsteht eine Versorgungslücke, die für ihn unter Umständen mit hohen Kosten verbunden ist.

Eine Versicherung versichert ja auch kein Haus, wenn es schon brennt...

Empfehlen Sie Ihren Patienten vor dem Antrag auf Versicherung eine unabhängige Beratung. Ist der Antrag erst einmal abgelehnt, werden auch andere Versicherer diese Info erhalten und ebenfalls ablehnen.

Ihr Patient kann sich dann oft den, von Ihnen angebotenen Zahnersatz, die Implantate oder eine größere Behandlung nicht mehr leisten.

Gut versicherte Patienten haben bei Ihnen den Privatstatus, da Sie Ihre Leitungen über GOZ abrechnen können und den Zuschuss oft auch direkt von der Versicherung erhalten.

Gern informieren wir Sie über unsere unabhängigen Partner, welche Versicherungen gut für Ihre Patienten, gut für Ihre Praxis und trotzdem ihren Preis wert sind.

Stiftung Warentest







http://www.test.de/



Video Zahnzusatzversicherungen


Zahnzusatzversicherung im Test


Fatale Fehler beim Abschluss vermeiden


Ratgeber SWR Zahn-Zusatzversicherungen


Zusatzversicherungen - Tipps und Tricks